Mung-Bohnen-Dhal

Mung Bohnen Dhal_Nina Mandl TCM.jpg

 

Zutaten (für 4 Personen):

  • 150 g                          Mung-Bohnen (geschält)
  • 1 kleine                        Zucchini
  • ½                                 Aubergine (Melanzani)
  • 1-2                              Karotten                     
  • 1 kleine                       rote Zwiebel
  • 2 EL                             Kokosöl oder Ghee
  • 125 ml                        Kokosmilch
  • ½ TL                            Kurkuma-Pulver
  • ¼ TL                            Koriandersamen (fein gemörsert)
  • ¼ TL                            Schwarzkümmel (gemörsert)
  • etwas                          Kardamom
  • 1 TL                             Senfsamen
  • etwas                          Pfeffer oder Chili (wer es gerne etwas schärfer hat)
  • 1                                 Bio-Limette (schale und Saft)
  • ½ TL                            Meersalz
  • 1 kl. Bund                    frischer Koriander

 

Zubereitung:

Die geschälten Mung-Bohnen in einem Sieb mit kaltem Wasser gut waschen und beiseitestellen. (Die geschälten, halbierten Bohnen haben den Vorteil, dass man sie nicht mehr Einweichen muss und sie daher sehr rasch zubereitet werden können.)

Die Karotten schälen und klein würfeln. Zucchini und Aubergine ebenfalls würfelig schneiden, wobei diese etwas größer als die Karottenwürfel sein sollen.

Ghee oder Kokosöl in einer tiefen Pfanne oder einem Topf erhitzen und Kurkuma, Koriandersamen, Schwarzkümmel, Kardamom, Senfsamen und Chili (oder Pfeffer) unter ständigem Rühren eine Minute lang anrösten. Danach zuerst die fein gehackte Zwiebel sowie die Hälfte der fein geriebenen Limetten-Schale und etwas später die Gemüsewürfel und die Mung-Bohnen ergänzen und kurze Zeit mitrösten.

Das Ganze mit rund 250 ml Wasser und der Kokosmilch ablöschen, die Hitze reduzieren und etwas 20 Minuten köcheln lassen. Immer wieder umrühren und mit Limettensaft und Salz abschmecken.

Mit grob gehacktem Koriandergrün und dem restlichen Limettenschalen-Abrieb bestreut servieren.

 

 

Tipps:

Als Zuspeise eignet sich Reis oder Fladenbrot. Im Sommer – oder wenn innere Nässe kein Thema ist – kann man das Dhal mit einem Löffel Joghurt garnieren.

 

 

Wirkung:

Mungbohnen sind reich an Eiweiß und essentiellen Aminosäuren. Sie sind ideal geeignet, um den Körper zu entgiften und von übermäßiger Nässe zu befreien. Mungbohnen stärken dabei Leber, Magen, Niere und Darm gleichermaßen. Sie können auch gut bei fiebrigen Erkrankungen eingesetzt werden, da sie auch Hitze ausleiten.